Energiespeichersystem

Wozu ein Energiespeichersystem (ESS)

So ein System ist sehr vielseitig, etwa um den Überschussstrom der Photovoltaik zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder selber zu verwenden, um so den Eigenverbrauch auf über 90% zu steigern. Oder bei Stromausfall als Notstromsystem unterbrechungsfrei die Verbraucher weiter zu versorgen. Die Energiespeichersysteme werden dabei auf jedes Objekt individuell abgestimmt und ergeben eine Zukunftssichere Anlage für die nächsten 20Jahre!

Wie funktioniert das Energiespeichersystem? 

Die  Photovoltaik-Anlage (PV) versorgt in erster Linie direkt die Verbraucher im Haus mit Strom, sobald mehr Leistung am Dach zur Verfügung steht als benötigt, wird diese in den Batteriespeicher geladen. Kommt nun weniger Strom von der PV-Anlage als die Verbraucher benötigen, wird die fehlende Energie aus der Batterie entnommen. Erst wenn der Speicher dann leer ist, kommt vom Stromnetz die benötigte Energie.

Wenn die Batterie Voll und PV-Überschuss vorhanden ist, würde der Strom in das Stromnetz eingespeist werden, um das zu verhindern installieren wir eine Eigenverbrauchsregelung damit:

1. mittels Überschussregelung der Strom in einen Heizstab zur Unterstützung der Warmwasseraufbereitung geleitet wird.

2. oder/und in eine E-Tankstelle um das E-Auto mit dem Überschussstrom zu laden. 

 

Was wird alles für ein "ESS" benötigt? 

 

1. Strom selber Produzieren:  

  • Photovoltaik-Anlage
  • Wasserkraftwerk (Spitzenstromabdeckung mit dem Energiespeicher)
  • Hybriderzeugungsanlage (z.B. neue Gasthermen die auch Strom mit poduzieren)

2. Heizungssystem mit geringem Stromverbrauch:

  •  Infrarotpaneele
  • Wärmepumpe
  • (Heizungen mit Phosilen Brennstoffen können natürlich weiterhin verwendet werden)

3. Einen Stromspeicher dazu:  

  • Speicherung der Energie mit einem Leistungsstarken Batteriespeicher (Garamanta)

4. Wohin mit dem StromÜberschuss:

Sobald der Stromspeicher voll ist kann zusätzlich eine Eigenverbrauchsregelung installiert werden damt kein Strom ins Netz eingespeisst wird:

  • Überschussregelung in einen E-Heizstab eines Warmwasserspeichers                           (Boiler) zur Unterstützung der Warmwasseraufbereitung 
  • oder/und in eine E-Tankstelle zum laden des Elektroautos mit dem überschüssigen Strom.

 

Verbrauchsanzeige eines Energiespeichersystems

(via Handy-App oder Weboberfläche abrufbar)

Verbrauchsanzeige im Detail:

1845W Produziert gerade die Photovoltaik-Anlage, davon werden in erster Linie die Verbraucher (872W) versorgt.

1011W werden davon für die Batterieladung verwendet, sobald diese voll ist wird der Rest dann ins Netz eingespeist bzw. bei vorhandensein einer Überschussregelung in einem E-Heizstab zur Warmwasseraufbereitung, oder zum laden eines E-Auto´s verwendet.

Der PV-Wechselrichter (-2W) war eine zum Zeitpunkt mit Schnee bedeckte, zweite PV-Anlage)

Zurück

 

Mo-Fr: 07:30 - 17:00
Sa: nach Termin

Außerhalb der Zeiten für Notfälle erreichbar!